Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Urlaub Normandie

- Urlaub Bretagne

- Carcassonne

- Collioure

- Urlaub Baskenland

- St. Emilion

- Biarritz

- St.-Jean-Pied-de-Port

- St.-Jean-de-Luz

- San Sebastián (ESP)

- Städtereise Paris

- Kurzreise Paris

- Stadtzentrum Paris

- Arc de Triomphe

- Eiffelturm

- Montmartre, Sacre Coeur

- Notre Dame

- Schloß Versailles

- Paris Ausflug 1993

- Côte d'Azur Urlaub

- Urlaub Giens 2009

- Bandol

- Bormes-les-Mimosas

- Cassis, Cote d'Azur

- Le Lavandou

- Marseille Reise

- Sanary-sur-Mer

- Sainte Maxime 2009

- Aix-en-Provence

- Nizza Reise

- Grasse

- St. Paul de Vence

- Port Grimaud

- Urlaub Cap Esterel 2005

- Urlaub Côte d'Azur 2001

- Monaco Reise

- St. Tropez

- Cannes Urlaub 1993

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

- Urlaubsbilder

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Service

- Freizeitaktivitäten

- Impressum & Kontakt

- Reiseberichte

Monaco Reise (Ausflug): Städtereise Monaco, Fotos/Bilder & Infos

Hier Cote d'Azur Reisen & Städtereise Monaco buchen oder den Reisebericht lesen

Vorabinfo: Da der Reisebericht des Côte d'Azur - Urlaubs mit mehr als 40 Bildern/Fotos doch etwas zu groß geworden wäre, habe ich die Ausflüge nach Monaco und St. Tropez getrennt, so daß es jetzt drei Reiseberichte gibt. Außerdem gibt es inzwischen noch weitere Reiseberichte aus den Jahren 2001 und 2009.

Von Süden kommend haben wir die Autobahn auf Höhe Nizza verlassen und sind über die bekannte Panoramastraße Grande Corniche gefahren.

Dort bieten sich einige herrliche Ausblicke, die wir allerdings 1994 bei damals miserabler Sicht noch nicht genießen konnten. Es lohnt sich aber auf jeden Fall eine der drei Panoramastraßen (Corniche) zu fahren, wobei die Grande Corniche vermutlich von allen Straßen die schönsten Ausblicke bietet.

Eng an den Felsen, nicht immer attraktiv, liegt der Stadtteil Monte Carlo und wenn man ehrlich ist, stellt man fest, so sehr schön ist es dort in Wirklichkeit gar nicht. Es gibt viele Touristen, aber weder die Gassen noch der Palast sind "der Hammer". Es ist alles ganz nett und ordentlich, aber kein Vergleich z. B. zu den Altstadtgassen des weniger bekannten Peñiscola (Spanien).

Außer dem schön angelegten Park gibt es dort auch noch eine Kathedrale und ein wohl sehr sehenswertes Ozeanographisches Museum. Wenn man sich vor dem Palast befindet hat man außerdem je nach Richtung einen herrlichen Blick auf den großen Hafen und Monte Carlo oder auf den kleineren Hafen (s. Foto). Von da aus ging es zurück, den Felsen hinunter, weiter am Hafen und Schwimmbad vorbei, die Straße entlang hoch zum Casino von Monaco.

Als wir dann am Casino ankamen, hatten wir endlich den Teil Monacos erreicht, in dem man das Geld förmlich riecht. Das Casino, mit einem Nobelhotel daneben, dem Café de Paris und einigen Nobelboutiquen/shops in der Nähe.

Das Casino hat ab 14 Uhr den Vorraum mit den einarmigen Banditen geöffnet und ab 21 Jahre darf man da auch rein und sich auch die imposante Empfangshalle des Casinos anschauen. Wirklich wirken wird das aber alles sicher erst abends, wenn der richtige Casinobetrieb beginnt. Um einen kleinen Eindruck des Nachmittagsflairs vor dem Casino zu vermitteln, habe ich noch ein paar Fotos gemacht, die ihr auf der Fotoseite sehen könnt.

 

Größere und weitere Fotos gibt es unter Monaco Fotos

Polizeiwache

Hafen

Casino von Monaco