Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Côte d'Azur Urlaub

- Italien Urlaub

- Urlaub Südtirol

- Bozen Reise

- Brixen, Südtirol

- Dolomitenrundfahrt

- Dorf Tirol

- Grödner Tal

- Urlaub Meran

- Urlaub Schenna

- Seiser Alm

- Kalterer See

- Kastelruth

- Martelltal

- Urlaub Vinschgau

- Gardasee Urlaub

- Urlaub Gardasee 2000

- Camping Gardasee

- Camping Bella Italia

- Selectcamp Mobilheim

- Gardasee Reise

- Bardolino

- Desenzano

- Garda

- Gargnano

- Lazise

- Limone Urlaub

- Malcésine

- Peschiera

- Riva del Garda

- Rocca di Manerba

- Salò

- Sirmione

- Grotten des Catull

- Torri del Benaco

- Verona Reise

- Lago d'Iseo / Iseosee

- Lago di Tenno

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

- Urlaubsbilder

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Service

- Freizeitaktivitäten

- Impressum & Kontakt

- Reiseberichte

Urlaub Gardasee: Reisebericht Gardasee - Fotos, Bilder, Infos

Hier Urlaub am Gardasee buchen oder den Reisebericht lesen

Achtung NEU: Fotoberichte aus Desenzano, Lazise, Limone, Malcésine, Riva, Verona und vom Lago di Tenno (2005 & 2006 mit vielen Digitalcamera-Fotos). Berichte und Fotos aus Salo und Sirmione (2007) sowie aus Lazise, Garda, Torri del Benaco, Peschiera, Gargnano und vom Iseosee (2009) sowie einem Campingurlaub (2009). Die Links dazu findet ihr in der Navigation.

Urlaub am Gardasee-Auftakt der Reiseberichte vom Gardasee (Lago di Garda)

Anfang September 2000 fuhren meine Freundin Christine und ich (mit Hund) an den Gardasee. Unser erstes Ziel lag darin, nach ca. 6 Stunden Anreise eine geeignete Unterkunft zu finden. Wir wollten für unseren Urlaub am Gardasee kein Hotel am Gardasee sondern ein Appartement in Limone, Riva oder Umgebung, möglichst mit Seeblick.

Als erstes bemerkten wir, dass man am Lago di Garda entlang nur sehr langsam vorwärts kommt. So brauchten wir von der Autobahn bis nach Limone ca. 45 Minuten, obwohl eigentlich gar nicht so viel los war.

In Limone angekommen, waren wir zunächst etwas geschockt. Von der Durchgangsstraße aus war Limone eine einzige Enttäuschung. Irgendwie sah alles ganz gewöhnlich aus und nichts war von besonderem Flair zu spüren. Die Straßen die bergauf an den diversen Hotels und anderen Unterkünften vorbeiführten, waren schmal, ohne Gehsteig und daneben gab es nur eingezäunte Grundstücke. Das war natürlich mit Hund nicht so toll.

Auf dem weiteren Weg nach Tremósine, mussten wir dann auch feststellen, dass es hier nicht so hundefreundlich war. Jede Wiese war eingezäunt und von spazieren- oder Gassi gehen, konnte hier keine Rede sein. >>> Später hat sich der Limoneeindruck allerdings stark verbessert!!!

Aus Verzweiflung sind wir dann zurückgefahren nach Riva und weiter zum Ledrosee. Dort war es eigentlich ganz nett, aber nur für einen erholsamen kurzen Ausflug. Auf Dauer wird es dort mit Sicherheit etwas langweilig, und atemberaubend war die Lage des Sees auch nicht.

Schließlich haben wir unsere Strategie umgestellt und beschlossen an den Süden des Gardasees zu fahren. Nach weiteren 1 1/2 Stunden Fahrt von Riva nach Desenzano, haben wir dort dann endlich eine sehr schöne, nicht zu teure und auch Hunde akzeptierende Unterkunft gefunden.

Tipps: Viele weitere Informationen über Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Orte am Lago di Garda, sowie sonstige hilfreiche Infos und viele Hoteltipps findet ihr hier auf meiner Gardaseeseite über Gardasee Urlaub. Ein ebenfalls von mir erstelltes Verzeichnis der Campingplätze am Gardasee findet ihr auf dieser Seite. Weitere Infos über den benachbarten Ledrosee gibt es hier.

Das Residence Hotel Kristall Lago wurde erst '95 erbaut und hat eine sehr schöne Poolanlage um die sich die zweistöckigen modernen und großen Appartements gruppieren. Wir hatten ein Appartement mit Pool- und Seeblick.

Das einzig Negative war, dass ich in einer Nacht zufällig nachts aufwachte und beim Gang in die Küche einen Einbrecher ertappte, der gerade unter der ca. 50 cm offen gelassenen Jalousie hinein- und daraufhin umgehend auch wieder heraus kroch und flüchtete. Gestohlen wurde zum Glück nichts.

Bardolino

Unser erster Ausflug führte uns nach Bardolino, einem hübschen Ort am Südostufer des Sees. Dort kann man herrlich am Ufer des Sees entlang schlendern, gemütlich ein Eis essen oder sich die engen Gassen des Ortes anschauen. Besonders schön sind die Gegend rund um den Hafen und die lange Uferpromenade.

Tremósine - Limone

Obwohl unser erster Eindruck von Limone nicht besonders gut war, haben wir natürlich noch einen richtigen Ausflug nach Limone gemacht. Zunächst sind wir nach Pieve de Tremósine gefahren um uns den Blick von der berüchtigten Schauderterrasse des Terrassen-Restaurants Miralago zu gönnen. Wenn man so am relativ niedrigen Geländer steht und senkrecht nach unten auf den darunter liegenden See und die Felswand blickt, da kann einem schon ganz anders werden.

Weiter ging's in unserem Urlaub am Gardasee nach Limone sul Garda. Wir sind in Pieve gleich in Richtung Küstenstraße gefahren und haben dabei das Erlebnis einer durch enge Schluchten führenden Straße genossen. In Limone angekommen, sind wir gleich in Richtung Stadtzentrum abgebogen, wo uns, wie in fast allen anderen Orten, bereits ein gebührenpflichtiger Parkplatz erwartete.

Das Bild, dass sich uns nun bot sah allerdings schon etwas anders aus, als der erste Eindruck von vor zwei Tagen. Ein sehr gepflegter Ortskern, in einer herrlichen Lage direkt am Seeufer mit vielen schönen Gassen, wie schon in Bardolino, jedoch trotzdem ganz anders. Das liegt wohl daran, dass sich Bardolino ebenso wie Garda flach ausbreiten kann, wogegen Limone und z. T. auch Malcésine sich an den Fuß eines steilen Berges anschmiegen. Besonders gut gefallen hat mir auch die Blütenpracht, die in Limone allgegenwärtig ist.

Torri del Benaco

... liegt nur wenige Kilometer nördlich von Garda und ist ein hübsches kleines Dorf, welches nicht ganz so bekannt ist wie die größeren Nachbarorte. Auch hier gibt es viele hübsche Gassen, einen kleinen Hafen und eine längere Uferpromenade.

Garda

Auch Garda ist ähnlich wie Bardolino und Torri del Benaco ein hübscher Ort am Südostufer des Gardasees. Wir waren im Vergleich zu den Nachbarorten etwas enttäuscht, was aber vielleicht auch am

etwas schlechteren Wetter an diesem Tag lag. Garda ist ein Ort des "Sehen und Gesehen werden". An der Uferpromenade gibt es unzählige Restaurants und Cafes die sich aneinander reihen und unzählige Sitzgelegenheiten zum gemütlichen relaxen bieten.

Sirmione

Sirmione ist sicher ein Kapitel für sich. Die eigentliche Altstadt ereicht man nur durch das Burgtor und steht praktisch plötzlich in einer anderen Welt. Einem Gewirr von engen Gassen und schönen Plätzen mit Cafes, Restaurants und unzähligen Eisdielen. Wer die ganze Spitze dieser Halbinsel entlang spazieren will, durchstreift zunächst die vollen Gassen und begibt sich dann in den etwas weitläufigeren Teil der Halbinsel, der sich dahinter auftut. Bei guter Sicht gibt es hier mit Sicherheit einen herrlichen Rundumblick. Sirmione hat uns wirklich besonders gut gefallen und sollte von jedem Gardaseebesucher in seine Ausflugstouren eingeplant werden.

Malcésine

Unser letztes Ausflugsziel, das wir in dieser einen Woche besuchen konnten war Malcésine. Von Desenzano aus braucht man doch relativ lange um in den im Nordosten des Sees gelegenen Ort zu kommen. Am Fuße des Monte Baldo Gebirges liegend, hat Malcésine doch etwas mehr Platz um sich auszubreiten, als das schräg gegenüber liegende Limone. Auch hier wieder ein hübscher kleiner Hafen und viele malerische Gassen, die sich jedoch eher etwas abseits vom Seeufer erstrecken. Nicht zu vergessen natürlich auch hier das Wahrzeichen des Ortes, die beeindruckende Burg, die man auf dem Weg durch die Gassen erreicht.

Desenzano, allgemeine Infos und Fazit

Desenzano ist von uns eigentlich etwas stiefmütterlich behandelt worden. Obwohl, oder vielleicht gerade weil wir dort gewohnt haben, waren wir nur zweimal abends in der schönen Altstadt, in der man auch herrlich das milde Klima genießen kann. Fotos gibt es hier leider nicht, aber dennoch ist es vor allem abends sehr angenehm dort um etwas zu bummeln oder gemütlich etwas essen oder trinken zu gehen. Sehr gut ist auch die strategische Lage von Desenzano, da man nur ca. 3 km bis zur Autobahn fährt und deshalb schnell z. B. nach Mailand, Verona oder wie wir, sogar nach Rimini (ca. 2 1/2 h) kommt. Auch die Anfahrt zu den diversen Ausflugszielen geht relativ schnell. Nachfolgend nun noch einige Hinweise, die man auf jeden Fall berücksichtigen sollte.

1. Touristen, vor allem aus Deutschland, gibt es unzählige; man spricht deutsch und zwar in allen Gassen, vor allem von Limone und Malcésine, aber auch in den bekannten südlichen Gardaseeorten. Unterkünfte wie Hotels und Pensionen am Gardasee gibt es in Hülle und Fülle, so dass die Auswahl groß ist. Allerdings sollte man in der Hauptsaison rechtzeitig buchen um das zu bekommen was man möchte.

2. Durch die vielen Touristen und die vielen Ortsdurchfahrten sollte man sehr viel Geduld mitbringen und viel Zeit einplanen um die Küstenstraßen des Gardasees zu befahren. man kommt einfach kaum vorwärts. Im September war der Verkehrsfluß zwar gut, aber dennoch ziemlich langsam; d.h. für 60 km muss man mindestens eine Stunde Fahrzeit einrechnen, wobei die Strecke Garda - Malcésine noch die beste war.

3. Es gibt so viel zu sehen, dass man selbst in einer Woche nicht annähernd alles sehen kann. Um jeden größeren Ort ausgiebig und ohne zuviel Stress anzuschauen, sollte man sich möglichst immer nur einen Ort pro Tag vornehmen. Wir konnten z.B. weder nach Riva, Saló oder ins Monte Baldo Gebirge fahren, noch hatten wir Zeit für Ausflüge nach Verona, Mailand, ins Gardaland, oder gar nach Venedig.

4. Ein Gardaseeurlaub ist sicher kein Urlaub zum Faulenzen, denn dadurch, dass es so viel zu sehen gibt, hat man einfach keine Ruhe. Zum Baden braucht man jedenfalls nicht an den Gardasee zu fahren, denn die Strände sind im Vergleich zur Adria oder den nordspanischen Küsten einfach enttäuschend (wenn man überhaupt von Stränden reden kann).

5. Wer einkaufen gehen will, der kann das sehr gut im großen Einkaufszentrum "LA Grande Mela", nahe Verona (aus Richtung Mailand bzw. Sirmione kommend Ausfahrt Sommacampa) tun. Neben einem großen Supermarkt gibt es dort über 90 Geschäfte, die ein riesiges Angebot haben.

Fazit: Am Gardasee kann man sich herrlich erholen, auch wenn man kein Mountainbiker oder Windsurfer ist. Der Blick auf das jeweils andere Ufer ist im Norden des Sees schon ein faszinierendes Erlebnis, ebenso wie man im Süden bei schlechter Sicht den Eindruck hat, man würde aufs Meer schauen. Die Orte machen alle etwas her, und sind optisch viel schöner als 0-8-15 Strandorte am Mittelmeer. Allerdings ist alles voller Tagestouristen, was schon etwas nervig sein kann. Dennoch ändert das nichts an der herrlichen Lage des Gardasees und dem besonderen Flair das dort herrscht. Einmal im Jahr ein langes Wochenende am Lago di Garda werde ich wohl in Zukunft versuchen einzulegen, denn es gibt noch viel zu sehen, doch immer nur Sightseeing ist eben auch anstrengend. Uns hat es dort auf jeden Fall gefallen. Der Gardasee ist auf jeden Fall eine Reise wert!!!

Nachtrag 04/2001: Bei unserem 3-Tage-Kurztrip nach Tignale (etwas oberhalb in der Nähe von Limone), haben wir nur wenig Zeit gehabt etwas Neues zu sehen, dennoch gab es einige Ausblicke, die ich euch nicht vorenthalten möchte. In Tignale und Umgebung war es nämlich komplett anders als in Desenzano. Wir hatten einen herrlichen Blick auf den See und das gegenüber liegende Monte Baldo Gebirge.

Größere Fotos und weitere Fotos gibt es hier Fotos Gardasee

Gardasee - Desenzano: Residence Hotel Kristall Lago

Residence Kristall Lago

Gardasee: Bardolino

Bardolino

Gardasee: Bardolino

Gasse vom Hafen Bardolino

Gardasee: Schauderterrasse in Tremosine

Ausblick Schauderterrasse

Gardasee: Blick auf Pieve de Tremosine

Schauderterrasse Tremosine

Gardasee: Promenade in Limone

Promenade von Limone

Gardasee: Gasse in Limone

Gasse in Limone

Gardasee: Seepromenade in Torri del Benaco

Promenade Torri del Benaco

Gardasee: Garda

Promenade Garda

Gardasee: Burg von Sirmione

Sirmione

Gardasee: Sirmione

Sirmione

Gardasee: Hafen von Malcésine

Hafen von Malcésine

Gardasee: Blick auf Limone

Blick auf Limone