Reiseberichte nach Ziel

- Kurzurlaub Deutschland

- Frankreich Urlaub

- Côte d'Azur Urlaub

- Italien Urlaub

- Gardasee Urlaub

- Österreich Urlaub

- Spanien Urlaub

- Urlaub Costa Brava

- Urlaub Costa Dorada

- Salou Urlaub

- Sama Park

- Tortosa

- Barcelona Reise

- Sagrada Familia

- Park Güell 

- Costa Azahar

- Peniscola

- Benicassim

- Valencia Reise 2002

- Urlaub Costa de Almería

- Urlaub Costa del Sol

- San Sebastián Reise

- Mallorca Urlaub

- Urlaub Alcudia

- Palma de Mallorca Reise

- Urlaub Playa de Muro

- Urlaub Playa de Palma

- Südostküste Mallorca

- Serra de Tramuntana

- Cala Millor

- Flug Stuttgart Mallorca

- Gran Canaria Urlaub

- Teneriffa Urlaub

- Städtereisen

- Weitere Reiseberichte

Übersichtsseiten

- Neue Reiseberichte

- Beliebte Reiseberichte

- Unterkünfte

- Urlaubsbilder

Reisen buchen

- Urlaubsangebote

- Silvesterreisen

Service

- Freizeitaktivitäten

- Impressum & Kontakt

- Reiseberichte

Barcelona - Las Ramblas unten

Las Ramblas

Barcelona - Gotisches Viertel - Schönes Dach

Im Zentrum

Barcelona Städtereise / Barcelona Reise: Reisebericht Barcelona, Bilder / Fotos Las Ramblas & Umgebung

Hier eine Städtereise nach Barcelona buchen oder den Reisebericht lesen

Nachdem es einige Jahre lang nicht geklappt hatte, gelang es Christine und mir in diesem Jahr endlich nach Barcelona zu fahren (insgesamt 3 Reiseberichte). Barcelona ist mit seinen 3 Millionen Einwohnern eine Stadt die allerhand zu bieten hat. Jeder der an der Costa Brava oder Costa Dorada Urlaub macht sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die Hauptstadt Kataloniens während einer Barcelona Reise mindestens einmal zu besuchen.

Die Entfernung von den diversen Urlaubsorten beträgt zwischen ca. 30 und 75 Autominuten. Wer so wie wir mit der Gegend am Hafen mit dem Gotischen Viertel und "Las Ramblas" beginnen will, der sollte sich von Nord wie Süd kommend in Richtung Hafen (Puerto/Port) halten.

Tipp: Wer einen Sightseeingausflug als Barcelona Reise macht sollte nach Möglichkeit einen Samstag wählen, weil dann viele Stadtbewohner an die Strände in der Umgebung fahren und dadurch der Stadtverkehr nicht ganz so schlimm ist wie sonst. So erspart man sich doch so einiges an Berufsverkehr, der hier ansonsten eigentlich den ganzen Tag vorherrscht.

Um zunächst einen Überblick über Barcelona zu bekommen, sind wir erst einmal auf den hafennahen Stadtberg Montjuic gefahren. Die dort oben stehende Burg ist nicht unbedingt das überragende Fotomotiv, dafür ist aber die Aussicht in alle Richtungen hervorragend.

Barcelona - Panorama vom Montjuic aus - Hafenbereich

Nachdem wir den Montjuic wieder verlassen hatten, wollten wir zunächst noch beim Olympiastadion vorbeischauen. Dabei blieb es dann allerdings auch im wahrsten Sinne des Wortes, denn Aufgrund einer Veranstaltung war alles abgesperrt und vor den Toren standen lange Schlangen von jungen Leuten.

Daraufhin sind wir dann in Richtung Ramblas weitergefahren und haben in einem Parkhaus (ca. 1,70€/h) in der Nähe der Kolumbussäule geparkt. Diese war dann auch der erste Ansichtspunkt nachdem wir ausgestiegen waren.

Weiter ging es, hinein in das bunte Treiben auf den Ramblas. Diese bekannteste Flaniermeile Barcelonas wird auf beiden Seiten von schmalen Einbahnstraßen gesäumt an deren Seiten sich wiederum eine Vielzahl von Cafés, Restaurants, Boutiquen und sonstigen Geschäften befinden. Auf den Ramblas selbst gibt es vor allem eines: Menschen!!!

Las Ramblas selbst werden auf beiden Seiten von Bäumen gesäumt und sind in jedem Abschnitt anders "kommerziell bewirtschaftet", was folgendermaßen aussieht: aus Richtung Placa Catalunya stehen zu beiden Seiten zunächst mehrere Kioske welche spanische und internationale Zeitungen sowie Ansichtskarten etc. verkaufen. Danach folgt ein Abschnitt bzw. eine Rambla mit Blumenständen sowie eine Rambla mit Verkaufsständen für Vögel und Haustiere. Außerdem gibt es noch eine große Anzahl Cafés an deren Tischen man einfach das bunte Treiben auf sich wirken lassen kann, oder sich interessante Geschäfte oder Gebäude anschauen kann.

Wir sind dann erstmal in den Mercat de la Boquería nach links abgebogen. auch hier herrscht buntes Treiben und es gibt eine riesige Auswahl an allen möglichen frischen Lebensmitteln, wie Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und vieles mehr. Weiter ging's bei unserer Barcelona Städtereise die Ramblas hinauf bis zur verkehrsreichen Placa Catalunya wo wir noch eine letzten Blick zurückwarfen auf die fast 2 km langen Ramblas.

Die Placa Catalunya ist einer der Dreh- und Angelpunkte Barcelonas. Um den Platz herum ist reger Verkehr, was nicht verwundernswert ist, wenn man allein schon bedenkt was für Anziehungspunkte dort mit den Ramblas, dem Gotischen Viertel mit Fußgängerzone und vielen Einkaufsmöglichkeiten, dem größten Kaufhaus Barcelonas, dem El Corte Inglés sich dort befinden. Dabei sind die weniger bekannten Dinge dort noch gar nicht erwähnt, wie z. B. weitere Prachtstraßen u.v.m. Einige Bilder findet ihr natürlich auch davon auf meiner Seite mit den Barcelona Fotos.

Wer meinen Valenciabericht gelesen hat, der kennt meine dort geborene Faszination für schöne Hausfassaden und Gebäude, vor allem wenn sie von Türmen gekrönt werden. Wie ich feststellen konnte ist in dieser Hinsicht auch Barcelona nicht ohne, von der Architektur Gaudí's und Co. ganz abgesehen.

Nach kurzem Abkühlen im El Corte Inglés haben wir dann die Placa Catalunya wieder verlassen und uns direkt ins Gotische Viertel aufgemacht, welches sich dort unmittelbar anschließt. In Bezug auf Fotos fand ich das Gotische Viertel dann allerdings nicht so ergiebig. Es ist zwar sehr interessant mit vielen engen Gassen und alten Gebäuden, aber so richtig gut fotografieren kann man selten etwas. So ganz ohne Bilder geht es natürlich dann doch nicht.

Ein MUSS im Gotischen Viertel ist natürlich die Catedral de Santa Eulàlia. Leider ist es fast unmöglich die Kathedrale vernünftig komplett zu fotografieren, weil einfach der Platz nicht ausreicht. An diesem Tag war es ohnehin nicht so toll, aber was soll man machen, es ging leider nicht besser.

Den Besuch der Kathedrale mussten wir aus Zeitgründen leider weglassen, da wir ja auch noch zur Sagrada Familia und in den Park Güell wollten. Auf unserem weiteren Weg durch das Gotische Viertel zurück zu unserem Auto haben wir dann noch ein Gebäude mit diesem schön geschmückten Brunnen im Innenhof passiert.

Tipp: Wer nicht wie wir selbst durch die Barcelona fahren will, der sollte sich nach den diversen Stadtrundfahrten erkundigen, deren Busse man eigentlich überall sieht und die sämtliche Sehenswürdigkeiten abfahren. Außerdem ist es natürlich empfehlenswert mehrere Tage in der Stadt zu bleiben und schon vorab ein Hotel in Barcelona online zu buchen. So kann man sich nicht nur den Stress einer Hotelsuche vor Ort ersparen, sondern profitiert im allgemeinen auch noch von besseren Preisen.

Hier geht es jetzt weiter mit der Barcelona Reise: Reiseberichte der Sagrada Familia und vom Park Güell. Falls ihr Urlaub in Katalonien machen wollt, besucht doch mein Online-Reisebüro unter Reisen buchen.

Mehr & größere Fotos unter Barcelona Fotos

Barcelona - Kolumbus nah

Kolumbus Denkmal

Barcelona - Mercat de la Boquería

Mercat de la Boquería

Barcelona - Mercat de la Boquería - Fruchtbecher

Mercat de la Boquería

Barcelona - Brunnen auf der Plaza de Cataluña

Plaza Cataluña

Barcelona - Geschäft mit modernen Bildern

Hübscher Laden

Barcelona - Catedral Santa Eulàlia

La Catedral